Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund - hundehotel.info

Beide - sowohl Hund als auch Herrchen - wollen am liebsten ohne Wenn und Aber sofort los. Auch wenn Ihr Hund schon bildlich gesehen mit der Leine in der Schnauze auf Sie wartet und die gemeinsame Abreise kaum erwarten kann: Nehmen Sie sich trotzdem genügend Zeit, um wichtige Vorkehrungen in aller Ruhe zu treffen!

EU-Heimtierausweis

Bei allen Auslandsreisen – egal ob innerhalb der Europäischen Union oder auch außerhalb – benötigen Sie einen EU-Heimtierausweis. Dieser dient zum einen der Identitätsfeststellung des Hundes und gibt zum anderen Auskunft über vorhandene Tollwutimpfungen. Manche Länder verlangen auch Zusatznachweise. Erkundigen Sie sich am besten rechtzeitig bei Ihrem Tierarzt, bevor Sie eine Auslandsreise antreten.

Gesundheit

Sie selbst kennen den Gesundheitszustand Ihres Hundes am Besten. Seien Sie sich sicher, dass es Ihrem Hund gut geht. Stellen Sie Ihren Hund im Zweifelsfall sicherheitshalber noch einmal beim Tierarzt vor. Denken Sie auch an die Vorbeugung oder Behandlung von Flöhen und Würmern sowie an die Tollwutimpfung. Je nachdem in welches Land Sie reisen möchten, werden vielleicht Antikörpernachweise verlangt, was eine langfristige Vorplanung benötigt. Führt ihr nächster Urlaub beispielsweise in Länder wie Serbien, Montenegro, Mazedonien, Türkei oder Ukraine, muss vorab ein Bluttest auf Tollwut-Antikörper durchgeführt werden. Dieser Schritt erspart Ihnen etwaige Probleme bei der Rückreise in die EU.

Gesundheitszeugnis

Manche Länder bergen Gesundsheitsrisiken und verlangen den Nachweis eines amtstierärztlichen Gesundheitszeugnisses für Ihren Hund. Wiederum gilt der Leitspruch: Andere Länder - andere Sitten. Fragen Sie bei Ihrem Tierarzt nach, besonders wenn Sie planen, nach Russland, Bosnien-Herzegowina oder in die Türkei zu reisen.

Impfungen

Neben den gängigen Impfungen (Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Leptospirose und Tollwut) kann es vorkommen, dass in Ihrer bevorzugten Urlaubsregion spezielle Impfungen notwendig sind. Gerade beim Thema Impfungen empfiehlt es sich in jedem Fall, den Tierarzt seines Vertrauens zu konsultieren. 

Sicherheit im Auto

Falls Sie mit dem Auto reisen, achten Sie auf Ihre Sicherheit und auch die Ihres Hundes ganz besonders. Ein im Auto umherhüpfender Hund führt schnell zu Unfällen. Gewöhnen Sie Ihren Hund schon vorab ans Auto fahren und eventuell an eine Transportbox. Meiden Sie zudem Fahrten an klassischen Stautagen (z.B. Ferienbeginn), da sich lange Verzögerungen nicht nur auf das Gemüt von Herrchen und Frauchen schlagen können.

Frisches Wasser

Abhängig von Reisezeit und Reiseland müssen Sie unterschiedliche Vorbereitungen treffen. Im Sommer beispielsweise braucht Ihr Hund sehr viel frisches Wasser, welches Sie ihm regelmäßig anbieten sollten. Planen Sie ca. alle zwei Stunden eine Pause ein, damit Ihr Hund sich bewegen und erleichtern kann. Am Ende des Tages profitieren auch Sie davon. Wir wünschen Ihnen und Ihrem Hund eine gute, stressfreie Reise!

Diesen Beitrag empfehlen:

Interessante Hundehotels:

Premium

Hier werden Premium Hundehotels angezeigt.

mehr zu Premium